Wir alle sind Lichterkinder

Dieses Jahr stand unser Laternenfest unter dem Motto: “ Wir alle sind Lichterkinder“.

Die Zeit rund um dieses Fest ist immer eine ganz besondere. Alle Kinder hörten die Geschichte von Sankt Martin und überlegten sich, wie sie helfen und teilen können. Natürlich wurde in allen drei Gruppen auch fleißig an den Laternen gebastelt.

Am Montag, den 11.11.2019 war es dann endlich soweit. Wir trafen uns am Abend im Kindergarten und gingen mit unseren Gästen hinüber zum Sicherheitszentrum. Auf dem Vorplatz begrüßten wir sie mit einem Lied. Im Anschluss machten wir eine kleine Laternenwanderung hinüber zur Kirche. In der Kirche führten die Kinder aus der Schmetterlingsgruppe ein Schattentheater vor und alle anderen Kinder begleiteten sie musikalisch mit dem Lied: „Lichterkinder“. Drei Kinder aus der Wildbienengruppe und drei Kinder aus der Schildkrötengruppe erzählten dann noch, was ein Lichterkind ausmacht. Nach dem der Herr Pfarrer alle Laternen segnete gingen wir noch zur alten Feuerwehrgarage. Dort ließen wir unser Fest noch bei vielen kleinen Köstlichkeiten und Tee ausklingen.

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei allen Eltern fürs Mitbringen der Speißen bedanken.

Erntedank

Wir haben beim Acker fleißig Karotten und Buchweizen geerntet. Allerdings müssen wir den Buchweizen, bevor wir ihn weiter verwenden können, noch trocknen.Die Karotten sind süß und knackig geworden und aus diesen haben wir für unser Erntedankfest eine Karottensuppe, ein Karottenbrot und Sticks mit einem Dip gemacht.

Zu unserem Fest am Donnerstag, den 10.10. haben wir die Erstklassvolksschüler eingeladen.

Gemeinsam haben wir das Lied „Gottes Liebe“ als Einstimmung gesungen undanschließend hat uns der „Kaspar“ und der „Michl“besucht.  Die beiden waren auch auf Karottenernte und wollten etwas leckeres kochen. Der Zauberer Bonifazius Nasenkuss mag Karotten überhaupt nicht und glaubt dass sie fürchterlich schmecken müssen. Deshalb zaubert er alle Karotten auf der ganzen Welt weg. Kaspar und Michl schmieden dann einen Plan, wie sie den Zauberer umstimmen können und stellen ihm eine Falle. Als der Zauberer dann tatsächlich in ihrer Falle landet, zwingen sie ihn, einen Bissen von der leckeren Karotte zu nehmen. Der Zauberer ist ganz überrascht wie gut die Karotten schmecken und daraufhin zaubert er dann alle Karotten wieder zurück und Kaspar und Michl laden den Zauberer zu einer leckeren Karottensuppe zu sich nach Hause ein.

Nach dem Kasperltheater haben die Kindergärtler und Volksschüler gemeinsam einen Erntetanz gemacht. Anschließend sind die Volksschüler in ihre ehemaligen Kindergartengruppen gegangen und haben dort gemeinsam im kleinen Kreise das Fest mit einem guten Schmaus ausklingen lassen.

Erntezeit im Acker

Im Herbst findet unsere alljährliche Ernte im Acker statt.

Im Frühling setzten wir dort Karotten-Saatbänder und Buchweizen ein. Alle drei Gruppen machten sich nun in den vergangenen Tagen auf den Weg, um zu ernten. Dank der vielen fleißigen kleinen und großen Hände war die Ernte rasch erledigt.

Es geht wieder los…

Die Sommerferien sind zu Ende und für alle 4- und 5- Jährigenbeginnt ein neues Kindergartenjahr.

Die 5- Jährigen “ großen Kindergärtler“, starten am Montag, den 9.9.2019. An diesem Tag ist der Kindergarten von 7.30-11.30 Uhr geöffnet.

Die 4- Jährigen „kleinen Kindergärtler“, starten am Dienstag, den 10.9.2019. An diesem Tag ist der Kindergarten ebenfalls von7.30-11.30 Uhr geöffnet.

Ab Mittwoch gelten dann die normalen Öffnungszeiten!

ACHTUNG: Die Mittagsbetreuung startet erst in der zweiten Kindergartenwoche (die erste Mittagsbetreuung findet am Dienstag, 17.9.2019 statt).

Unser Abschlussfest

Am Mittwoch, 3.7.2019 feierten wir mit allen drei Gruppen ein tolles Abschlussfest im Turnsaal.

Die Kinder vom Nachmittagskindergarten führten das Musical „ALEA BEE“ , welches sie am Nachmittag einstudiert haben , vor. Die Kinder aus der Schnirkelschneckengruppe sangen für uns ein tolles Waldlied. Die Raupenkinder tanzten einen schwungvollen Raupentanz und die Ameisenkinder zeigten uns, wie toll Ameisen arbeiten und marschieren können.

Unsere „Großen“ verabschiedeten sich mit dem Lied „Ade du schöne Kindergartenzeit“ vom Kindergarten.

Wir wünschen euch allen schöne und erholsame Ferien und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen im Herbst. Den zukünftigen Schülern wünschen wir alles Gute für ihren Schulstart.

Ein paar Eindrücke von der Generalprobe

Singen auf dem Wochenmarkt

Am Freitag, 28.6.2019 konnte man uns am Vormittag auf dem Bezauer Wochenmarkt antreffen. Wir gaben unser Lied: „Wenn die Pflanzen wieder sprießen… “ zum Besten.

Wir möchten uns auf diesem Wege für den Applaus, die leckere Jause und für die selbstgebackenen Kekse bedanken!

Ein besonderer Ausflug

Die Schülerkinder der Schnirkel Schnecken Gruppe sind mit dem Postbus nach Andelsbuch gefahren und haben zuerst die Tischlerei bei Elisabeth zu Hause besichtigt. Dann sind wir zum unteren Stausee gelaufen und haben uns passende Äste gesucht, um Grillstäbe zu schnitzen.

Gemeinsam haben wir die Technik vom Feuer machen gelernt und konnten dann eine selber gegrillte Lagerfeuerwurst genießen.

122 Feuerwehr herbei…

Am Donnerstag, 13.6.2019 hatten wir einen ganz besonderen Kindergartenvormittag.

Die Freiwillige Feuerwehr Bezau lud uns zu einem Besuch zu sich ein und wir nahmen diese Einladung natürlich sehr gerne an. Der Feuerwehrkommandant Martin und drei weitere Feuerwehrmänner Robert, Lukas und Peter erwarteten uns schon. Sie alle erzählten und zeigten uns viel Wissenswertes rund um das Thema Feuerwehr. Ein besonderes Highlight war die Ausfahrt mit dem großen Feuerwehrauto.

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei der Feuerwehr Bezau, speziell bei Martin, Lukas, Robert und Peter für den tollen Vormittag bedanken!

Ein spannender Besuch in der Inatura…

Am Mittwoch, 12.6.2019 machten sich die „großen“ Kinder aus der Raupen- und Ameisengruppe mit dem Bus auf den Weg nach Dornbirn. In der Inatura angekommen stärkten wir uns zuerst und konnten dort schon einige Tiere anschauen. Danach erfuhren wir viele spannende Sachen rund um das Thema: „Die verrückte Tierwelt“. Zum Schluss durften wir dann auch noch einen Frosch, eine Stabheuschrecke und eine Schlange angreifen.

Es war ein sehr spannender Vormittag und ein toller Abschlussausflug für die „Großen“